Diodenlaser oder IPL

IPL bedeutet „Impulsiv-Puls-Light-Technology“, das heißt das IPL rein mit licht arbeitet. IPL war bis vor kurzem noch die weniger schmerzhafte Methode der Haarentfernung und deshalb äußert beliebt.
Seit Jänner 2017 gibt es eine neue Technologie für ausgewählte und qualifizierte Studios – den Diodenlaser von Mediostar-Next. Er ist der einzig genehmigte Diodenlaser für Kosmetik der schmerzfrei und gezielt arbeitet.
Diodenlaser gibt es schon seit 35 Jahren in ärztlichen Ordinationen, aber die klassische Methode die bis dahin zu finden war, hatte einige Nachteile. Sie war durch die fehlende Kühlung (SHR) schmerzhafter.

Was ist der genaue Unterschied?

IPL arbeitet zerstreut und somit werden die Haare erst dünner und fallen dann langsam in begrenzten Bereichen aus. IPL greift nicht so tief in die Haarwurzel ein, wodurch Rückstände entstehen und mehr Nachbehandlungen nötig sein können. Der Diodenlaser arbeitet gezielter und dadurch schneller. Die Haare fallen gleichmäßig aus und es werden insgesamt weniger Sitzungen benötigt.

 

Wie viele Sitzungen brauche ich?

Während bei IPL zum Beispiel 10-12 Sitzungen benötigt werden, kann der Diodenlaser schon in 6-8 Sitzungen erfolgreiche Ergebnisse liefern.

 

Nachbehandlungen:

Beim Diodenlaser werden nur 1-2 Nachbehandlungen einmal im Jahr benötigt, wogegen bei IPL alle 4 Monate bis zu zwei Jahre später nachbehandelt werden muss.

 

Um Ihre persönlichen Bedürfnisse optimal zu berücksichtigen, bieten testweise kostenlose Gratis-Behandlungen für beide Methoden an.

Überzeugen Sie sich selbst von der Qualität und Sicherheit unserer Geräte.